Finnland. Katja Kettu.

Katja Kettu. Photo: Ofer Amir.

Katja Kettu (geb. 1978 in Rovaniemi) gelang nach den Romanen SurujenkerÀÀjĂ€ („Der Trauersammler“) und Hitsaaja („Der Schweißer“) mit ihrem dritten Buch Wildauge (KĂ€tilö) der endgĂŒltige Durchbruch. Der Roman erzĂ€hlt von einer Liebesgeschichte zwischen einer finnischen Hebamme mit einem deutschen Offizier wĂ€hrend des Lapplandkrieges 1944­–45. Wildauge wurde mit zwei bedeutenden finnischen Literaturpreisen gekrönt und von sowohl Lesern als auch Kritikern gelobt. Kettus lyrische Sprache ist geprĂ€gt von nordfinnischem Dialekt und Wortneuschöpfungen. Ihre Texte spielen mit der DualitĂ€t von Schönheit und HĂ€sslichkeit, die auf „nordische Groteske“ und magischen Realismus verweist.

Katja Kettu ist neben ihrer schriftstellerischen TĂ€tigkeit auch ausgebildete Trickfilmregisseurin, fĂŒhrt Regie bei Musikvideoproduktionen, singt in einer Punkband und Ă€ußert sich zu politischen, insbesondere feministischen Themen. Kettu kommt aus dem finnischen Lappland und lebte in Tallinn und London bevor sie schließlich nach Helsinki zog.

Ins Deutsche ĂŒbersetzt:

Wildauge, Galiani Verlag (erscheint am 14. August 2014), Übersetzung: Angela Plöger.

Foto: © Ofer Amir

Veranstaltungen