Finnland. Seita Vuorela.

Seita Vuorela. Photo: Laura Malmivaara

In Seita Vuorelas (geb. 1971 als Seita Parkkola) Kinder- und Jugendb√ľchern sind h√§ufig magische Elemente und ein Hauch Melancholie vertreten: Der Sommerurlaub der Br√ľder Mitja und Vladimir wird in Wir fallen nicht von einem Ungl√ľck √ľberschattet. Mitjas bester Freund ist bei einem Unfall ums Leben gekommen. Mitja freundet sich mit einigen Jungen an, die ihr Lager am Strand aufgeschlagen haben und landet in einer Welt voller Mystik und Magie. Wir k√∂nnen alles verlieren. Oder gewinnen handelt vom 12-j√§hrigen Taifun, der sich immer wieder selbst in Schwierigkeiten bringt. Seiner Stiefmutter sind diese Ausbr√ľche ein Dorn im Auge und so sorgt sie daf√ľr, dass Taifun in die ‚ÄěSchule der M√∂glichkeiten‚Äú kommt, wo die strengste Disziplin herrscht. Dort lernt er India kennen. Gemeinsam wollen sie dem strengen Regiment Widerstand leisten.

Vuorela hat unter anderem Literaturwissenschaft, Philosophie und Frauenforschung an der Universit√§t Turku studiert und als Journalistin und Fotografin gearbeitet. Sie unterrichtet Kreatives Schreiben, haupts√§chlich f√ľr Kinder, und lebt in Turku.

Ins Deutsche √ľbersetzt:

Wir fallen nicht, Ravensburger (erscheint im September 2014), √úbersetzung: Tanja K√ľddelsmann
Wir können alles verlieren. Oder gewinnen, Beltz 2012, Übersetzung: Elina Kritzokat

Foto: © Laura Malmivaara

Veranstaltungen