Finnland. Riikka Pulkkinen.

Riikka Pulkkinen. Photo: Jouni Harala

Riikka Pulkkinen (geb. 1980 in Tampere) ist eine der derzeit interessantesten jungen Autorinnen Finnlands. Scharfsinnig und ernsthaft beschreibt sie verschiedenste Menschen in den unterschiedlichen Phasen des Lebens. Sie scheut sich nicht davor, die große Themen wie Tod, Verrat und unerlaubte Liebe mit kristallklaren Sätzen zu beleuchten.

Den literarischen Durchbruch hatte Pulkkinen mit ihrem zweiten Roman Wahr (Totta), der auch f√ľr den Finlandia-Preis nominiert war. Eine im Sterben liegende Gro√ümutter erz√§hlt ihre Familiengeschichte, bei der die Fragen nach Wahrheit und Erinnerung aufgegriffen werden. In ihrem Deb√ľtroman Die Ruhelose (Raja) geht es um zwei Frauen: Die Universit√§tsprofessorin Anja hat ihrem an Alzheimer erkrankten Mann versprochen Sterbehilfe zu leisten. Auch Anjas 16-j√§hrige Nichte Marie k√§mpft um die Liebe: Sie hat sich auf eine folgenschwere Beziehung mit ihrem Lehrer eingelassen. Zwei Generationen und die immer gleiche Frage: Wie weit gehen wir f√ľr die Liebe?

Riikka Pulkkinen hat an der Universit√§t Helsinki Literaturwissenschaft und Theoretische Philosophie studiert und seit 2006 vier Romane ver√∂ffentlicht. Ihre B√ľcher wurden in mehr als 15 Sprachen √ľbersetzt; Wahr wurde zudem f√ľr das Theater adaptiert und hatte 2011 in Helsinki Urauff√ľhrung. Pulkkinen lebt in Helsinki.

Ins Deutsche √ľbersetzt:

Die Ruhelose, List 2014 (erscheint am 12. September 2014) √úbersetzung: Elina Kritzokat.
Wahr, List 2012, √úbersetzung: Elina Kritzokat

Foto: © Jouni Harala

Veranstaltungen