Finnland. Mooses Mentula.

Mooses Mentula. Photo: Veikko Somerpuro

Mooses Mentula (geb. 1976 in Tuupovaara) porträtiert in seinem Werk die Kindheit im nördlichen Finnland. Sein Debüt, die Novellensammlung Musta timantti („Schwarzer Diamant“) erschien 2011. Zwei Jahre später folgte sein erster Roman Nordlicht – Südlicht (Isän kanssa kahden).

Der scharfe Kontrast zwischen dem urbanen Südfinnland und dem rauen Nordfinnland ist in den letzten Jahren als literarisches Motiv selten geworden. Mentulas realistische Schilderungen der ländlichen Regionen sind gleichermaßen humorvoll wie melancholisch. Nordlicht – Südlicht ist nicht zuletzt auch die Geschichte einer zerrütteten Familie und eines Jungen, der zwischen zwei Welten pendeln muss.

Mooses Mentula wuchs in der ostfinnischen Region Kainuu auf und hat insgesamt sieben Jahre in Lappland verbracht. Er hat unter anderem als Journalist beim Radio und für verschiedene Zeitungen gearbeitet. Heute ist er als Rektor einer kleinen Schule in Tuusula, Südfinnland tätig.

Ins Deutsche ĂĽbersetzt:

Nordlicht – Südlicht, Weidle Verlag (erscheint im Juli 2014), Übersetzung: Antje Mortzfeldt.

Foto: © Veikko Somerpuro

Veranstaltungen